Blogthema

Software: Probleme beim Kommentieren von PDFs auf dem iPad mit dem Apple Pencil?

von Thomas Poppner

Es gibt Probleme, da kannst du gar nicht so viel essen, wie du kotzen willst. Da willst du am liebsten Steve Jobs von den Toten auferwecken und ihm sein iPad als schlabberigen Brei einflößen (nach der Behandlung unten im Video).

Was für ’ne Scheiße, Apple! Ihr kriegt nicht mal hin, dass ich mit eurem Apple Pencil mein PDF auf dem iPad bearbeiten kann. Ich würde euch am liebsten euren Pencil wo hinschieben. Nehmt dies hier …

Kommentieren von PDFs auf dem iPad führt zum Neuladen und zum Löschen deiner Kommentare

Du sitzt also da, kommentierst fleißig deinen Roman oder deinen sonstigen Text auf dem iPad. Mit dem Apple Pencil geht das ja eigentlich super. Theoretisch. Doch dann geschieht es. Plötzlich lädt das Dokument neu. Es erscheint dessen Startseite. Alle Kommentare der letzten Minuten sind verschwunden.

Du versuchst es erneut. Es kommt zum gleichen Verhalten.

Schön, denkst du. Also verschiebst du dein Dokument von der Dropbox in die iCloud. Vielleicht liegts ja daran. Nein, daran lags nicht. Also nimmst du dein Dokument und verschiebst es in den iPad-Speicher. Aber auch das leistet keine Abhilfe. Was also tun?

PDF Expert kann PDFs mit dem Pencil kommentieren

Ich habe viel Lehrgeld bezahlt, weil ich nicht wahrhaben wollte, dass auf einem Apple-Produkt etwas so schlecht läuft, wie das Kommentieren von PDFs mit dem Apple Pencil. Das ist so ein schlechtes Bild für Apple, dass ich offen gestanden keine Worte dafür finde.

Schließlich musste eine andere Software her.

Die Software PDF Expert enthält auch ein kostenpflichtiges Abo. Und dies scheint – wenn es sich nicht um einen Tippfehler handelt – mit um die 90 Euro pro Monat (!) unanständig teuer zu sein.

Aber wir haben Glück: Das Annotieren von PDFs mit dem Apple Pencil gehört wohl zu den kostenlosen Leistungen. Ich habe zumindest dreimal geprüft, dass ich aufgrund der wundersamen Benutzerführung bei der Begrüßung in der App nicht doch versehentlich ein Abo abgeschlossen habe.

Wenn du also auch dein Buch auf dem iPad lesen und mit dem Apple Pencil kommentieren willst – versuch es mal damit. Die Apple-Software ist offenbar zu schlecht dazu. Ausprobiert mit dem gerade erst veröffentlichten iOS 17.

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.