Blogthema

Papyrus: Handlungsstränge im Navigator

von Thomas Poppner

Ich gebe gern zu, dass ich gelegentlich mit Scrivener liebäugele: ein cooles Programm. Aber ich werde keine zwei Schreibtools parallel nutzen, wie manche Autoren das tun.

Lange haderte ich damit, dass ich gern dessen Kachelansicht in Papyrus gehabt hätte. Dann kam Papyrus mit dem organisationstechnischen Overkill: dem Organizer.

Ich habe mehrere Versuche unternommen, den Organizer einzusetzen. Doch inzwischen habe ich verstanden, dass ich mich eben anders organisiert habe. Mein Organisationstool ist der Navigator.

Ich genieße dabei die Einfachheit der Navigator-Ansicht und verzichte gern auf den ganzen Firlefanz, den der Organizer bietet. Die Informationen sind ja trotzdem vorhanden. Ich muss lediglich mehr klicken.

Handlungsstränge in Farben

Nur eine Sache hätte ich dann doch gern im Navigator: die Handlungsstränge. Bei mir werden die Farben bei jedem Teil (Hauptkapitel) neu vergeben. Und da ich ein Feind von reinen Kapitelnummern bin, erschließt sich mir schnell, welche Farbe wem zuzuordnen ist.

Wenn man das mit den Farben eher kreativ angeht, fällt einem auch nicht der Himmel auf den Kopf, wenn plötzlich zwei Handungsstränge in einem übergehen. Man braucht dann nicht die Telefonseelsorge anzurufen, um sich auszuheulen, weil man sich nun für eine Farbe entscheiden muss.

Bisher haben die Farben des Navigators für mich immer ausgereicht. Und sollte das einmal nicht der Fall sein, muss man halt etwas improvisieren. Das wird sicher klappen :)

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 2.